Zum Inhalt springen

BREITBANDERSCHLIESSUNG AIDENBACH

breitband.jpg

BREITBANDPATE DER VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT AIDENBACH

Michael Braun
Zimmer 14 ‒ 1. OG
Marktplatz 18 | 94501 Aidenbach
Tel. +49 8543 9603-17
michael.braunaidenbachde


AKTUELLER AUSBAUSTAND IN AIDENBACH

In Aidenbach wurden schon einige Ausbau-Verfahren durchgeführt, ein weiteres läuft derzeit. Grundsätzlich bestehen zwei mögliche Ausbauvarianten, FTTC und FTTB. Welche Variante in welchem Ortsteil gewählt wird, entscheidet der Markt Aidenbach im Einvernehmen mit der Koordinierungsstelle Breitband am Landratsamt Passau. Maßgeblich ist in erster Linie die Wirtschaftlichkeit, auch und vor allem im Hinblick auf die begrenzten Zuschüsse.

Im Hauptort Aidenbach fand ein FTTC-Ausbau statt, der seit 2015 abgeschlossen ist. Bis Ende 2020 stellt die Telekom mit einem weiteren Ausbau des „Nahbereichs“ sicher, dass jeder Haushalt in Aidenbach eine Mindestübertragungsgeschwindigkeit von 50 MBit/s buchen kann. Zudem stellt die Telekom je nach Auslastung auf das sogenannte „Supervectoring“ um (bis 250 MBit/s).

In den Außenbereichen wurden die meisten Anwesen im FTTH-Standard angeschlossen, d.h. hier geht die Glasfaserleitung bis ins Haus. Der Ausbau ist inzwischen ebenfalls grundsätzlich abgeschlossen. Die Telekom muss nur noch die letzten „Nachzügler“ anschließen, dies wird Ende 2020 der Fall sein.

Doch damit soll noch nicht Schluss sein. Aktuell wird geprüft, wie man auch in Aidenbach von der neu aufgelegten Gigabitrichtlinie profitieren kann.

GLASFASERAUSBAU MIT LEONET

Das Internet gehört mittlerweile zur Grundversorgung wie auch Strom, Wasser und Wärme. Das gilt vor allem, wenn die eigenen vier Wände als Home-Office dienen, die Kinder ihren Schulunterricht digital erhalten oder abwechslungsreiche TV-Streaming-Angebote genutzt werden wollen. Auch soziale Kontakte zu Familienangehörigen oder Freunden ereignen sich zunehmend online, weshalb ein leistungsstarkes Glasfasernetz – mit dem große Datenmengen schnell und stabil übertragen werden können – benötigt wird. Um bisher noch nicht mit Glasfaser bis in die Gebäude erschlossene Ortsteile mit modernen Glasfaserhausanschlüssen auszustatten, hat der Markt Aidenbach eine Kooperation mit dem regionalen Anbieter LEONET zur Realisierung dieser zukunftsweisenden Infrastrukturmaßnahme geschlossen.
Im August 2021 hat LEONET damit begonnen, eine sogenannte Vorvermarktung durchzuführen. Hierbei erfolgte eine postalische und persönliche Information und Hilfestellung durch Außendienstberater der LEONET bei allen betroffenen Haushalten. Von der Bereitschaft der Immobilieneigentümer hängt dabei viel ab: Die sonst sehr teuren, aber nun subventionierten Hausanschlüsse ans Glasfasernetz, können nur bei einer hohen gemeinschaftlichen Beteiligung erfolgreich umgesetzt werden.

Link zur Online-Informationsveranstaltung vom 31.08.2021

Logo_Leonet.jpg

LEONET BERATER FÜR AIDENBACH

Karl Kritzenberger
Tel. +49 151 18819232
karl.kritzenbergerleonetde



BEGRIFFSERKLÄRUNGEN

FTTC:  „Fiber to the Curb”. Die Kabelverzweiger werden an das Glasfasernetz angeschlossen. Die Hausanschlüsse aus Kupfer bleiben bestehen und werden weiter verwendet, d.h. es sind keine Maßnahmen am eigenen Haus notwendig. Die Internetgeschwindigkeit liegt bei mindestens 30 MBit/s. Von der neuen Geschwindigkeit profitieren Sie nicht automatisch. Sie müssen sich bei der Telekom melden und einen Tarifwechsel beantragen. Selbstverständlich können Sie auch zu einem anderen Anbieter wechseln.

FTTH:   „Fiber to the building“. In jedes Haus wird Glasfaser verlegt. Dazu ist eine Vereinbarung mit der Telekom notwendig, ansonsten profitiert Ihr Anwesen überhaupt nicht von der Maßnahme. Die Kosten werden von der Telekom pauschal in Rechnung gestellt. Im Anschluss steht Ihnen eine Internetgeschwindigkeit von 100 MBit/s zur Verfügung, wenn Sie einen entsprechenden Tarif buchen. Selbstverständlich können Sie auch einen langsameren (und günstigeren) Tarif buchen. Auch hier gilt, dass Sie sich für einen anderen Anbieter entscheiden können.