Zum Inhalt springen

Ein Marsch durchs Rottal für den guten Zweck

|   Rathaus-Info

am Samstag, 10. Juli 2021

„Bei euch in Aidenbach hat es uns gefallen“, begründet Erwin Münichsdorfner, Organisator des diesjährigen Rottal-Marsches des Reservistenverbands Kreisgruppe Rottal, seinen Besuch im Aidenbacher Rathaus bei Bürgermeister Karl Obermeier. Bereits 2018 führte die Route des „Marschs der Verbundenheit“ der Reservisten über Aidenbach und alle Teilnehmer waren laut Münchsdorfner begeistert von der schönen Landschaft und wie sie in Aidenbach willkommen geheißen wurden. Daher war es für ihn klar: „Nach Aidenbach kommen wir wieder!“ Bürgermeister Karl Obermeier begrüßte diese Entscheidung: „Ich hoffe, dass sich viele Aidenbacher dazu entscheiden, die Wanderung mit zu machen.“
Schon seit Monaten ist Münichsdorfner auf der Suche nach einer perfekten Wegführung durchs Rottal. „Ich habe einen hohen Anspruch;  die Route sollte nicht zu anspruchsvoll sein, jedoch abwechslungsreich und auch fürs Auge sollte sie etwas bieten“, erklärt der Organisator sein Tun. Vorgegeben sind nur die Marschetappen, in diesem Fall von Egglham über Aidenbach nach Johanniskirchen mit einer Länge von ca. 14 km. Wegen Corona wurde der Beginn des Rottalmarsches von 17. April auf 10. Juli verlegt, was zur Folge hat, dass nun die Etappe über Aidenbach der Auftakt ist. „Mich freut es sehr, dass der Schirmherr des Rottalmarsches, Oberstleutnant d. R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, Präsident des Verbandes der Reservisten der Dt. Bundeswehr e.V. und Mitglied des Dt. Bundestags, zum Auftaktmarsch Egglham-Aidenbach-Johanniskirchen sein Kommen angekündigt hat. Das ist eine ganz besondere Ehre“, so Münichsdorfner.

Der Rottal-Marsch 2021 trägt den Titel „Gemeinsam für den guten Zweck“. Zusammen wird für die KinderkrebsHilfe Rottal-Inn e.V. gesammelt. „Alle Teilnehmer des Marsches werden kostenlos mit Getränken und Snacks versorgt sowie am Ziel mit einem kleinen Imbiss, die Teilnahmegebühr entfällt und wir bieten einen kostenlosen Shuttleservice an“, so der Organisator, „Wir hoffen daher auf großzügige, freiwillige Spenden zugunsten der KinderkrebsHilfe“. Der karitative Zweck wird zudem von einigen Sponsoren unterstützt, die im Veranstaltungsflyer aufgeführt sind, welcher im Aidenbacher Rathaus zu haben ist und auf www.reservistenverband.de/bayern/rottal/rottalmarsch-2021/ zum Download bereitgestellt ist.


An den fünf Marschtagen des Rottal-Marsches zeigen Reservisten Seite an Seite mit zivilen Teilnehmern ihre Verbundenheit zu Soldaten im In- und Ausland. Im Vordergrund steht dieses Jahr aber auch besonders der wohltätige Gedanke, welcher durch die Coronasituation bestärkt wird. Dazu ein Zitat aus dem Grußwort des Schirmherrn Prof. Dr. Sensburg: „Neben der Sichtbarkeit der Reserve für die Bevölkerung und der Einnahme wichtiger Spenden für die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn e.V., soll der diesjährige Rottal-Marsch die Hoffnung bestärken, mit voller Kraft in die Zeit nach der Pandemie starten zu können.“
Marschetappen 2021:
10.07.21  Egglham – Aidenbach – Johanniskirchen
28.08.21  Kößlarn – Triftern
04.09.21  Bad Griesbach – Tettenweis
11.09.21  Pocking – Rotthalmünster
02.10.21  Bad Birnbach – Pfarrkirchen

Anmeldung zur Etappe Egglham – Aidenbach – Johanniskirchen ab sofort (bis spätestens 4. Juli) bei Erwin Münichsdorfner Tel. 0160 8336722 oder Ludwig Freund Tel. 08564 612
Start des Marsches: 9:30 Uhr in Egglham (Eintreffen der Teilnehmer ab 9:00 Uhr) | Bitte die Coronabestimmungen, insbesondere die FFP2-Maskenpflicht beachten! | Vierbeiner sind beim Rottalmarsch ausdrücklich willkommen!

 

Zurück
news_Aidenbach.jpg