Zum Inhalt springen

Jahreshauptversammlung beim FFW Aidenbach e.V.

|   Vereinsnachrichten

Zur Jahreshauptversammlung des Vereins „Freiwillige Feuerwehr Aidenbach e.V“ haben die Verantwortlichen in die Aula der Mittelschule eingeladen. Bedingt durch die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes und der im Februar noch hohen Infektionszahlen konnte die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen damals nicht durchgeführt werden - die jetzt endlich nachgeholt werden konnte. ‚Neu und jung‘ kann man den Generationswechsel beim Feuerwehrverein bezeichnen. Sämtliche bisherige Vorstandmitglieder stellten sich nicht mehr zur Wahl. Nachfolger des langjährigen 1.Vorsitzenden Michael Witzlinger jun. wurde Christoph Kaiser. Vorsitzender Michael Witzlinger begrüßte den ersten Bürgermeister Karl Obermeier, KBM Robert Grabler, die anwesenden Markträte, Ehren-KBI Ernst Fischl, Fahnenmutter Renate Obermaier, Ehrenfahnenmutter Anna Feicht, Ehrenkommandant Sebastian Ballinger und die Ehrenmitglieder Josef Feicht und Wilhelm L. Pindel. Den verstorbenen Mitgliedern Josef Silbereisen, Xaver Sterr und dem Ehrenmitglied Fritz Ehmann wurde in einer Schweigeminute gedacht. Der Schriftführerbericht von Markus Bauer ist aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen sehr gering ausgefallen. Lediglich die Teilnahme am Fackelzug im Januar sowie die Abhaltung der letztjährigen Jahreshauptversammlung waren noch möglich. 
Kassier Hans Grabler konnte in seinem Jahresbericht auf der Habenseite ein zufriedenstellendes Ergebnis aufweisen. Die beiden Kassenprüfer Roswitha Ballinger und Hans Hölzlberger berichteten von einer sauberen und vorzüglichen Kassenführung. Die Belegprüfung ergab keinerlei Beanstandung. Amtierender Kommandant Wolfgang Palzer gab der Versammlung den Aktiven-, Atemschutz- und Jugendwartbericht bekannt. Palzer bezifferte die Stärke der aktiven Mannschaft mit 61 Feuerwehrdienstleistenden. Davon sind 20 Atemschutzgeräteträger. Die Einsätze betrugen von 2020 bis September 2021 72 an der Zahl. Der herausragenste Einsatz der jüngeren Vergangenheit war der Großbrand des Kammermeier-Hauses mitten am Aidenbacher Marktplatz. 
Wie im Vereinsgeschehen, war auch im aktiven Bereich der Übungsbetrieb bis Mitte dieses Jahres ausgesetzt. Vereinzelte Kurse und Übungen konnten jedoch unter Einhaltung der Hygienebedingungen stattfinden. „Die Jugendmannschaft besteht mittlerweile wieder aus 12 Mitgliedern“, konnte berichtet werden. Aufgrund der Erreichung der Altersgrenze wurden Nepomuk Lang und Wilhelm L. Pindel mit einer Dankurkunde aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet. Aaron Mac Cormac, Stephan Grabler und Jonas Müller wurden mit Handschlag in die aktive Mannschaft aufgenommen. Der scheidende erste Vorsitzende Michael Witzlinger jun. erklärte, dass der Vereins- und Feuerwehralltag wegen der Corona-Pandemie komplett ausgebremst wurde. Dementsprechend sei auch sein Vorstandsbericht relativ kompakt ausgefallen: „Der Verein hat aktuell 216 Mitglieder.“ Im Berichtszeitraum konnten nur zwei Verwaltungsratssitzungen stattfinden. Auf Antrag der Kassenprüferin Roswitha Ballinger wurde der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung erteilt.
Die Neuwahl der Vereinsführung ergab nachfolgendes Ergebnis. Neuer 1. Vorstand ist ab sofort Christoph Kaiser, bisher Michael Witzlinger jun., 2. Vorstand Maximilian Damböck, bisher Rudi Kunschert, Kassier Teresa Palzer, bisher Hans Grabler, und Jürgen Stümpfl löst Markus Bauer als Schriftführer ab. Der neue Verwaltungsrat setzt sich wie folgt zusammen: Michael Braun, Valentin Grimbs, Eva Veitweber, Michael Veitweber, Josef Palzer, Josef Obermaier, Wolfgang Palzer jun. und Johannes Probst. Die Kasse prüfen künftig Michael Witzlinger jun. und Hans Grabler. Bürgermeister Karl Obermeier dankte der bisherigen Vereinsführung, die gut und erfolgreich zusammengearbeitet hat. Bestes Beispiel sei dafür das 150-jährige Gründungsfest im Jahr 2019 gewesen. Bei der neuen, jungen und dynamischen Vorstandschaft bedankte sich der Bürgermeister für die Bereitschaft, die Ämter zu übernehmen und versprach eine gute Zusammenarbeit seitens der Marktgemeinde.
Der scheidende Vorsitzende Michael Witzlinger jun. bedankte sich bei seinem Vorstandsteam für die gute und erfolgreiche 15 ½ Jahre dauernde Zusammenarbeit. „In dieser Amtszeit gab es zwischen Verein und aktiver Mannschaft keine Gräben, sondern vielmehr zahlreiche Verbindungen und gegenseitiges Verständnis“, so sein Fazit. Sein Dank ging auch an Bürgermeister Karl Obermeier sowie die aktive Mannschaft und an alle Mitglieder des Vereins für das gute Miteinander. Er bedankte  sich auch bei seiner Familie für die Unterstützung in vielen Bereichen während seiner Vorstandszeit. An seinen Nachfolger im Amt des 1. Vorsitzenden, Christoph Kaiser, überreichte Michael Witzlinger jun. als persönliches Abschiedsgeschenk und als Ergänzung zur Vereinschronik ein Fotobuch vom 150-jährigen Gründungsfest 2019. Er wünschte ihm für die Herausforderungen und seinem Team zur Vereinsführung eine glückliche Hand für die Zukunft und übergab das „Vereinszepter“ sowie das Wort an dem neuen Vorsitzenden. Christoph Kaiser bedankte sich nochmals für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Es freue ihn sehr, dem Feuerwehrverein als 1. Vorstand vorstehen zu dürfen und schloss die Versammlung.
Ehrungen: 20 Jahre: Siglinde Hageneder | Regina Rewitzer | Christian Schachtner | Reimund Scharnagl | Bettina Wimmer | Markus Wimmer | 30 Jahre: Pfarrer Franz Kufner | Roswitha Ballinger | Regina Meier | Marianne Palzer | Monika Pindel | Hannelore Wasmeier | Hildegard Webeck | Franz Wagner | 50 Jahre: Maximilian Gimpl | Helmut Zeitlhofer | 60 Jahre: Albert Obermeier, Ehrenkommandant

Zurück
news_ffw.jpg

Neuste News

ab Mittwoch, 27. Oktober 2021

Weiterlesen

von Montag, 25. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 5. November 2021

Weiterlesen

Eröffnung des neuen Makerspace in Amsham

Weiterlesen